Startseite/Allgemein/Stell‘ dir vor es ist Frieden und alle gehen hin

Stell‘ dir vor es ist Frieden und alle gehen hin

Wir ziehen in den Frieden! – Unter dieser Überschrift trafen sich am Mittwochabend unsere Schülerinnen und Schüler  sowie deren Familien auf dem Schulhof.
Die Lehrerinnen hatten den Ukraine-Konflikt im Unterricht mit den Kindern kindgerecht aufgearbeitet, indem sie ihnen zeigten, wo die Ukraine überhaupt liegt und wie es zu diesem Krieg gekommen ist. „Ich war überrascht, wie groß das Vorwissen, aber auch die Offenheit und Verbundenheit der Kinder war“; äußerte sich Claudia Salheiser.
Am Ende des Unterrichtsgesprächs fand in allen Klassen eine Aktion statt. Es wurden Friedenstauben in den Farben der Nationalflagge der Ukraine gebastelt und als Zeichen im Schulgebäude aufgehängt.
Am Mittwochmorgen gaben die Kinder ein weiteres Statement ab. Auf ein großes Banner hatten Kolleginnen „Alle Kinder sollen in Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden leben“ geschrieben. Die Kinder kamen klassenweise und hinterließen rund um den Schriftzug ihren Handabdruck in den Farben gelb und blau. Das Banner wurde anschließend am Schulgebäude aufgehängt.
Am Mittwochabend traf sich ein großer Teil der Schulgemeinde auf dem Schulhof. Mit Instrumentalmusik im Hintergrund begann die Veranstaltung. Nachdem die Schulleiterin, Simone Eickhoff, die Familien mit einstimmenden Worten begrüßte, standen die Äußerungen der Kinder im Vordergrund. Stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler sprachen zwölf Kinder aus den Klassen 2 bis 4 über ihre Sorgen, Ängste und Wünsche. Sätze wie „Ich mache mir Sorgen, dass die Menschen, die ihre Heimat verlassen, kein Zuhause finden und dass sie nie wieder ihre Familie sehen“ oder „Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass Putin aufgibt und der ganze Krieg ein Ende hat“ wurden vorgetragen und entsprachen den Gedanken vieler Menschen in diesen Tagen.
Auf einer großen Leinwand wurde im Anschluss daran das Video, unter dessen Überschrift die Veranstaltung stattfand, abgespielt: Wir ziehen in den Frieden! Simone Eickhoff fasste die Botschaft des Liedes so zusammen: „Wir ziehen in den Frieden, das ist der Titel eines Liedes, welches Udo Lindenberg im Jahr 2018 veröffentlichte. Darin werden wir aufgefordert, uns gemeinsam für den Frieden und die Werte der Menschlichkeit einzusetzen.“ Während des Videos stellten viele der anwesenden Kinder und Erwachsene Kerzen als Symbol der Solidarität auf den Schulhof.
Auch Arnsbergs Bürgermeister, Ralf Paul Bittner, nahm an der Veranstaltung teil und bedankte sich für das Engagement der Kinder.
Mit dem Gedanken an eine friedliche Welt und dem Bewusstsein, wie kostbar und wertvoll ein Leben in Frieden und Freiheit ist, endete die Veranstaltung.

Weitere Fotos werden wir in den nächsten Tagen in unsere Gallerie stellen.

Published On: 3. März 2022By Categories: Allgemein

Anstehende Veranstaltungen

Archiv