Startseite/Allgemein/Eine Nacht in der Leseburg

Eine Nacht in der Leseburg

Eine aufregende und lange Nacht verbrachten die SchülerInnen der Klasse 2b am 16.07.2016 in der Schule. Mit Schlafsäcken, Isomatten und kleinen Reisetaschen wurden sie von den Eltern um 19.30 Uhr zur Schule gebracht. Doch ins „Bett“ wollten sie noch nicht. Warum auch. Die Klassenlehrerin Frau Kalverkamp hatte auch noch etwas mit ihnen vor. Zuerst ging es in den Klassenraum, dort wurden aus Tennisbällen und weißen Tüchern lustige Gespenster hergestellt. Die brachte man anschließend in die Leseburg – einige sollten auch schon in den Schlafsack - und dann ging es raus zur Nachtwanderung. Von Müdigkeit keine Spur. Im Gegenteil, hoch hinauf wanderten die Schüler, fast bis zum Plackweg. Da kam man schon mal aus der Puste. Die Taschenlampen mussten im dunklen Wald eingeschaltet werden. Der Abstieg war dann eine Wohltat, auch wenn es teilweise matschig war. Oberhalb des ehemaligen Klosters kam die Truppe wieder aus dem Wald und dann ging es fröhlich schwatzend zurück zur Schule. Nachdem alle in den Schlafsäcken lagen, durfte noch gelesen werden, bis dann um 24.00 Uhr auch die letzte Taschenlampe ausgeschaltet werden musste. Doch längst schliefen noch nicht alle. Heimlich wurde weitergelesen – das Buch war doch so spannend.
Um 6.00 Uhr in der Früh waren die ersten schon wieder munter. Nun hieß es, die Schlafsäcke wieder einrollen. Oh Mann, ging das schwer. Erst als das Nachtgepäck zur Abholung bereit im Flur stand und die Brötchen geliefert wurden, gab es ein Frühstück in der Schulküche.
Müde waren noch alle, als sie um 8.45 Uhr wieder im Klassenraum saßen. Das Arbeiten fiel ganz schön schwer. Aber egal – es war schön. „Machen wir noch mal eine Übernachtung in der Schule? Ich habe hier richtig gut geschlafen“, meinte ein Schüler ein paar Tage später.
Nun – wer weiß!

PA300101 PA300104 PA300106 PA300109 PA300110Übernachtung in der Leseburg 003

Published On: 30. Juni 2016By Categories: Allgemein

Anstehende Veranstaltungen

Archiv